Geschichten, Gedichte, Gedanken
adopt your own virtual pet!


  Startseite
    News
    Neue Geschichten
    Meine (Kurz-)Geschichten
    Meine Drabbles
    Meine Gedichte
    Meine Gedanken
    Meine Veröffentlichungen
    Meine Websites
    Wo ich mich sonst noch zu Hause fühle
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Die Frau hinter der Tür
   Gedichte Geschichten Geschreibsel
   Der Märchenonkel
   Reflexionen



The Frameguard's Privathomepages-Toplist
Ein Service von
Meine Bilder bei pixelio.de

http://myblog.de/teuker

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine Drabbles



Ein wei?es Segel

Achtung!
Sie n?hern sich dem See der ungeweinten Tr?nen.
Gef?hrliche Strudel! Lebensgefahr!
Baden verboten!
Surfen verboten!
Segeln verboten!
Hunde anleinen!
Offenes Feuer verboten!
Lagern verboten!
Staumauer nicht betreten!
Gesperrt f?r Fahrzeuge aller Art!
M?ll abladen verboten!

Sonnensterne tanzen auf dem Wasser. Ein Schwan zieht majest?tisch seine Runden. Tannen s?umen den unbefestigten Rundweg. Hier und da Fu?spuren eines Spazierg?ngers im Uferschlamm.
Stille.
Nur ab und zu ein leises Rascheln im Unterholz.
Zwischen Steinen versteckt, die Quelle, deren unabl?ssiges Pl?tschern bedeutet: ?Ich versiege nie?.
Ich stehe am Ufer, nehme das Bild in mich auf.
Ganz klein in der Ferne: ein wei?es Segel.
11.6.05 23:34


Tat-Sache

Ganz still sa? sie da. Zusammengekauert auf der Treppe zu einem dunklen Hauseingang. Tr?nen quollen aus ihren gro?en Augen. Ein Kind noch, gerade mal zw?lf Jahre alt.
?Dieses G?r sitzt ja immer noch da?, sagte Frau Kr?ger zu ihrem Mann, zog die Gardine vor und lie? ger?uschvoll den Rollladen herunter. ?Traut sich wohl nicht nach Hause. Wahrscheinlich ist ihr Vater wieder total besoffen. Armes Ding ? bei der K?lte!?
Wortlos zog Erwin seinen Mantel an und verlie? die Wohnung.
Als er zur?ckkehrte, hatte er den Arm um das M?dchen gelegt. ?Mach ihr hei?en Kakao?, befahl er stumpf.
Hilfe ist Tat-Sache.
26.5.05 23:05




Laternenanz?nder

Wie der kleine Prinz die unterschiedlichsten Planeten bereiste, so bin auch ich unterwegs auf Seiten im Internet. Dort treffe ich sie alle wieder: den K?nig, den Eitlen, den Gesch?ftsmann, den Geographen und sogar den S?ufer. Besonders am?siere ich mich aber auf dem Planeten der Laternenanz?nder. Dort klingt das n?mlich so:

?Wir sind ein Literaturforum. Guten Morgen.?
?Mist, schon wieder nichts geschrieben heute. Gute Nacht.?
?Was koche ich heute blo?? Guten Morgen.?
?Mist, schon wieder nichts geschrieben heute. Gute Nacht.?
?Wir sind ernstzunehmende Autoren. Guten Morgen.?
?Mist, schon wieder nichts geschrieben heute. Gute Nacht.?

?Wir w?ren gern ein Literaturforum. Guten Morgen."
24.4.05 09:09


Auf dem Weg zu mir

Durch das Dickicht meiner Gedanken
Suche ich den Weg zu mir
Dornen zerkratzen meine Beine
?ste schlagen mir ins Gesicht
Irgendwo schl?gt ein Eichelh?her Alarm
Staunend sehe ich mich um
Entdecke neue Pfade
Soll ich sie gehen?
?ber jedem tanzt ein Licht
Es scheint zu sagen: folge mir
Irrlichter nur, gesandt um mich zu verwirren.
Leise pl?tschert eine Quelle
Direkt vor mir
Meine H?nde zur Kelle geformt sch?pfe ich Wasser
Benetze meine trockenen Lippen
Mit dem k?hlenden Nass
Hier m?chte ich verweilen
An diesem Ort des Ursprungs
Ein einziger Pfad nur f?hrt von hier fort
Bin ich mir schon nah?
6.4.05 18:56


Du hast mich mir nahe gebracht

?Schau hin?, sagtest du, ?dann wirst du verstehen.?
Doch ich hielt die Augen fest geschlossen, die H?nde dar?ber gelegt, dass nur kein Lichtstrahl mich zum Hinsehen verf?hren w?rde.
?Hab keine Angst?, beruhigtest du mich.
Vorsichtig lie? ich die erste Hand sinken, dann die zweite.
Ich sp?rte die Helligkeit. Das Licht zauberte Farben unter meine geschlossenen Lider. Ich zwinkerte.
?Nichts wird dir geschehen.? Deine Stimme machte mir Mut.
Ich ?ffnete langsam die Augen, blinzelte verstohlen, dann sah ich - mich.
Den Spiegel in der Hand, lachtest du mich an.
?L?chle, wenn du dich erkennst?, fordertest du mich leise auf.
Und ich l?chelte.
21.3.05 11:14


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung